Homepage | Workshops | Linkdatenbank | SELFHTML  
 
Zurück   Forum von Juergens-Workshops.de > Corel Grafik Forum > Software und Tools

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.05.2013, 00:05   #1
Nachtviole
Erfahrener Benutzer
Profi Member
 
Benutzerbild von Nachtviole
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 823
Cool JWildfire das bessere Apophysis?

JWildfire ist eine Umsetzung des IFS-/Flammen-Fraktalprogramms Apophysis auf die vielgescholtene Laufzeitumgebung Java. Somit ist es auch auf anderen Betriebssystemen lauffähig.
Da aber die meisten Forumsnutzer ohnehin mit Windows arbeiten bzw. eine geeignete Virtualisierungssoftware nutzen ist dies hier weniger von Bedeutung.
Außerdem ist es, zumindest momentan noch, nur in englischer Sprache verfügbar und ein absolutes Ausschlußkriterium für Apophysisprofis, es kann nicht direkt Apophysis-Plugins nutzen (Es soll wohl möglich sein sofern der Quelltext des Plugins vorliegt dies umzuprogrammieren).



Die Vorteile von JWildfire liegen woanders. Es ist für Einsteiger und Gelegenheitsnutzer damit um vieles einfacher schöne Flammen zu erzeugen. So hat man unter „Random Generator“ eine ganze Liste von Voreinstellungen. (Liste mit Vorschaubildern zum anschauen und herunterladen - 369 kB) Klickt man dann auf „Random Flames“ erhält man einen Stapel von Flammen welcher der Voreinstellung entspricht. Man kann sich nun eine Flamme aussuchen und per Doppelklick in den Editor laden (hier reagiert das Programm bisweilen etwas träge).
Um das Fenster mit der Flamme sind hier Schaltflächen angeordnet. Ein Klick auf „R“ und die grobe Vorschau wird besser gerendert, so kann man sich schonmal ein Bild machen wie das fertige Fraktal aussieht.

Wichtig ist auch rechts die zweite Schaltfläche von oben (Quadratecken mit Pfeilkreuz) hiermit schaltet man den leider standardmäßig aktivierten Editiermodus erstmal aus und die Dreiecke verschwinden aus der Vorschau. Man kann nun die Flamme mit der linken Maustaste verschieben, mit der rechten drehen und der mittleren bzw. dem Zoomrad skalieren.

Mit der Schaltfläche darunter, dem größeren Pfeilkreuz schaltet man den Editiermodus (wieder) an wenn man sich etwas professioneller mit der Flamme beschäftigen möchte, hier kann man die Transformationen/Dreiecke, welche man in der Liste „Transformations“ rechts neben dem zentralen Editorbereich auswählen kann, wie oben bei der Flamme beschrieben manipulieren. Interessant ist hier auch die Schaltfläche „P“ sie ordnet die Dreiecke sodaß sie am Anfang übereinander liegen. Mithilfe der Schaltfläche mit dem windschiefen Dreieck kann man die Transformationsdreiecke verzerren.
Wer mag kann auch in der oben schon erwähnten Transformations-Liste Einstellungen vornehmen. Die Variationseinstellungen zu den Dreiecken findet man unten im Tab „Nonlinear“ die Farbe der Transformation wählt man im Tab „Color“ hier kann man auch bei „Draw Mode“ einzelne Tranformationen ganz oder teilweise unsichtbar machen.



Eine wieder für den Einsteiger sehr nützliche Funktion aktiviert man indem man auf die Schaltfläche MutaG links vom Vorschaufenster klickt. Man wechselt dadurch in den Haupttab „Mutagen“ und bekommt 24 Varianten der aktuellen Flamme präsentiert, die in der Mitte angezeigt wird. Hier kann man eine Flamme aussuchen und per mittlerer Maustaste in den Editor befördern (alternativ mit linker Maustaste auswählen und auf Schaltfläche „To Editor“ klicken) oder mit der rechten Maustaste (oder Doppelklick) zur Basis einer Reihe weiterer Mutationen machen.

Zurück zum Editor: Rechts vom zentralen Editorbereich findet man neben dem standardmäßig aktivierten „Transformations“ noch zwei weitere Tabs.
„Gardient“ dienen der Einstellung des Farbverlaufs und ist in den Basisfunktionen recht selbsterklärend. Man kann ein Verzeichnis, auf Wunsch auch mit Unterverzeichnissen, anlegen darin MAP- (Universelles Gardientenformat) oder UGR-Dateien (Gardienten aus Ultafraktal) hineinkopieren und in den Programmeinstellungen Einstellungen bei „tinaGardientPath“ den Pfad dieses Verzeichnisses eingeben dadurch können diese Farbverläufe genutzt werden. Auch die obere Zeile von Bildern (PNG oder JPEG) welche in diese Verzeichnis kopiert werden wird als Farbverlauf nutzbar. So kann man auch Farbverläufe aus anderen Programmen wenn gar nichts anderes geht sogar per Bildschirmfoto kapern.
Mit „Scripts“ kann man ein paar eingebaute Scripte aufrufen. Escher und Möbius Drache sollte man auf jedenfall mal ausprobieren, Wrap into Bubble ist gut zum Planetenbau und mit Wrap into SubFlame sperrt man die aktuelle in eine SubFlame ein.

Ganz unten ist eine Tabreihe mit welchen man einige Bildeinstellungen vornehmen kann. Hier ist vorallen der Tab „Coloring“ interessant. Neben Helligkeit, Kontrast usw. kann man hier auch festlegen, daß die Flamme mit transparenten Hintergrund gerendert wird. Dies ist wichtig wenn man das Flammenbild in einem Bildbearbeitungsprogramm weiterbearbeiten möchte. (Möchte man immer transparente Bilder rendern so sollte man in den Einstellungen „Windows / Preferences“ ein Häkchen bei „tinaDefaultBGTransparency“ setzen).
Interessant auch der Tab „Shading“ man kann dort alternative Einfärbemethoden einstellen.

Beim Renden kann aus vordefinierten Größen und Qualitätsstufen wählen, wobei man die Parameter anpassen oder auch neue Profile erstellen kann. Ich erstelle zumeist 800x600 Pixel Bilder in „High Quality“ (Qualitätsstufe 1000). Dabei wird standardmäßig neben dem PNG-Bild auch ein Bildformat .hdr erzeugt. Dieses habe ich von meinem Programmen nur in Photoshop CS2 aufbekommen. Da ich dieses Dateiformat aber nicht benötige habe ich die Generierung dieses Bildformates in dem Profil abgestellt.
Generell erscheint es mir, als wären die von von JWildfire erzeugten Bilder „staubärmer“ als die von Apophysis aber da kann ich mich auch irren.

Was wäre noch zu sagen: Man kann mit JWildfire auch auf zwei Arten Filme erzeugen, wobei ich aus „Dancing Flames“ nicht recht schlau wurde. Da ich aber ohnehin keinen Bedarf habe Fraktalfilme zu erzeugen habe ich mich auch nicht sehr bemüht.
Zwei weitere Funktionen welche mit dem eigentlichen Fraktalerzeugen weniger zu tun haben bekommt man zusätzlich: Über „Windows / Formular Explorer“ öffnet sich ein Fenster in dem man sich den Graph von bis zu drei Formel anzeigen lassen kann.
Über „Windows / Operator“ erhält man ein paar Bildbearbeitungsfunktionen. Im Tab „Create Image“ kann man Wolken, Plasma, Fliehzeit-Fraktale (Apfelmänchen und Co.) usw. erzeugen. Im Tab „Transform“ findet man einige, zum Teil auch recht interessante Bildbearbeitungsfilter. Öffnen und Speichern von Bildern dafür erfolgt über das Menu „File“. Man kann damit auch fertig gerenderte Flammenbilder manipulieren.

Zugegeben der Thementitel ist trotz Fragezeichen etwas provokativ. Ich schätze das Programm Apophysis sehr und werde mir auch weiterhin dessen aktuelle Versionen laden. Auch muß einem bewußt sein, das es ohne Apophysis kein JWildfire gäbe, schließlich bildet dieses die Basis davon.
Trotzdem gefällt mir als Gelegenheitsnutzer momentan JWildfire besser, da ich mit weniger Aufwand als bei Apophysis zu schönen Ergebnissen komme.
Wen die englischsprachige Benutzeroberfläche und die JAVA-Laufzeitumgebung nicht abschrecken der sollte das Programm unbedingt einmal ausprobieren. Der Entwickler ist z.Z. recht fleißig und stellt alle paar Tage eine neue Version mit neuen Funktionen ins Netz.

Viele Grüße von der Nachtviole!

Netzseite, Enthaltene Variationen, Deutschsprachiges Forum, Englischsprachiges Forum, JWildfire auf Deviantart, Englischsprachige Facebook-Gruppe (kann ich nicht testen, nur für Leute die freiwillig all ihre Daten abgeben)



__________________
Signatur auf der Rückseite, bitte Monitor wenden.

Geändert von Nachtviole (15.05.2013 um 22:45 Uhr)
Nachtviole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 08:47   #2
norre
Erfahrener Benutzer
Profi Member
 
Registriert seit: 14.12.2011
Beiträge: 2.454
Standard

Hallo Nachtviole,
danke für den Tipp und auch gleich noch mit Anleitung.
Da sind wirklich tolle Fraktale dabei, besonders das Schwarz-weiß gefällt mir gut.
__________________
Gruß
Norre

.
Win7 64bit - VueScan - Corel X6.4 (32bit) mit X6.4Hotfix1 - ein paar alte Versionen schwirren auch noch rum
momentan X7.1 als Testversion
norre ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 09:00   #3
Georg62
Erfahrener Benutzer
Profi Member
 
Registriert seit: 01.05.2011
Beiträge: 1.092
Standard

Vielen Dank für diese ausführliche Beschreibung. Du hast Dir damit einiges an Arbeit gemacht.
Georg62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2013, 22:25   #4
Nachtviole
Erfahrener Benutzer
Profi Member
 
Benutzerbild von Nachtviole
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 823
Standard

Zitat:
Zitat von norre Beitrag anzeigen
besonders das Schwarz-weiß gefällt mir gut.
Das schwarzweiße Fraktal wurde ursprünglich mit der Voreinstellung „Spherical 3D“ erzeugt, allerdings noch dranrumgeschraubt und mit einem Gardienten (Lindaa11.map) aus dem Fractint-Programm versehen. Anschließend noch ein wenig mit einen Bildbearbeitungsprogramm nachgearbeitet.
Die Flamme hängt unten an (kopieren und in JWildfire auf „From Clipboard“ klicken) und läßt sich vorausgesetzt man hat die notwendigen Plugins installiert auch in Apophysis nutzen.

Viele Grüße von der Nachtviole!

<flame name="Glas" version="JWildfire 0.70 (12.05.2013)" size="452 339" center="0.23932038834951458 0.40125418060200657" scale="50.03780004793645" rotate="0.0" filter="0.0" filter_kernel="GAUSSIAN" quality="50.0" background="0.0 0.0 0.0" bg_transparency="1" brightness="4.0" gamma="4.0" gamma_threshold="0.01" vibrancy="1.0" contrast="1.0" estimator_enabled="0" estimator_radius="0.7" estimator_minimum="0.0" estimator_curve="0.36" estimator_kernel="GAUSSIAN" temporal_samples="1.0" cam_zoom="3.6" cam_pitch="0.8377580409572781" cam_yaw="1.9547687622336491" cam_persp="0.32" cam_xfocus="0.0" cam_yfocus="0.0" cam_zfocus="0.0" cam_zpos="0.0" cam_dof="0.0" cam_dof_area="0.5" cam_dof_exponent="2.0" preserve_z="1" shading_shading="FLAT" >
<xform weight="1.32" color="0.21159945796891289" symmetry="0.9568287966202971" antialias_amount="0.75" antialias_radius="36.0" spherical3D_wf="1.0" spherical3D_wf_invert="1" spherical3D_wf_exponent="2.0" coefs="6.123233995736766E-17 1.0 -1.0 6.123233995736766E-17 1.0 0.0" chaos="1.0 1.0 1.0 1.0 1.0" />
<xform weight="1.2414066054150448" color="0.07596797779023579" symmetry="0.9196047163147907" antialias_amount="0.75" antialias_radius="36.0" spherical3D_wf="1.0" spherical3D_wf_invert="1" spherical3D_wf_exponent="2.0" coefs="6.123233995736766E-17 -1.0 1.0 6.123233995736766E-17 0.0 0.0" chaos="1.0 1.0 1.0 1.0 1.0" />
<xform weight="0.5" color="0.47373902754677966" symmetry="-1.0" antialias_amount="0.75" antialias_radius="36.0" ztranslate="0.23492840529801273" cylinder_apo="0.07329659339655717" pre_blur="0.3444137482008396" coefs="1.0 0.0 0.0 1.0 0.0 0.0" post="1.0 0.0 0.0 5.0 0.0 0.0" chaos="1.0 1.0 1.0 1.0 1.0" />
<xform weight="0.5" color="0.06899072305944653" symmetry="-1.0" antialias_amount="0.75" antialias_radius="36.0" ztranslate="0.3539487460732012" cylinder_apo="0.18629681064574016" pre_blur="0.02839679345415352" coefs="1.0 0.0 0.0 1.0 0.0 0.0" post="1.0 0.0 0.0 3.0 0.0 0.0" chaos="1.0 1.0 1.0 1.0 1.0" />
<xform weight="0.1" color="0.764091547003746" symmetry="-1.0" antialias_amount="0.75" antialias_radius="36.0" ztranslate="0.006726994256880708" gaussian_blur="0.007991266407098593" coefs="1.0 0.0 0.0 1.0 0.0 0.0" post="1.0 0.0 0.0 1.0 0.3 0.0" chaos="1.0 1.0 1.0 1.0 1.0" />
<palette count="256" format="RGB" >
B4B4B4C0C0C0CCCCCCD8D8D8E4E4E4E8E8E8ECECECF0F0F0F4 F4F4707070787878848484
9090909C9C9CA8A8A8B4B4B4C0C0C0CCCCCCD8D8D8E4E4E4E8 E8E8ECECECF0F0F0F4F4F4
F8F8F87878788484849090909C9C9CA8A8A8B4B4B4C0C0C0CC CCCCD8D8D8E4E4E4E8E8E8
ECECECF0F0F0F4F4F4F8F8F8FCFCFC00000008080810101018 1818202020282828303030
38383840404048484850505058585860606068686870707078 7878080808101010181818
20202028282830303038383840404048484850505058585860 6060686868707070787878
84848410101018181820202028282830303038383840404048 4848505050585858606060
68686870707078787884848490909018181820202028282830 3030383838404040484848
5050505858586060606868687070707878788484849090909C 9C9C202020282828303030
38383840404048484850505058585860606068686870707078 78788484849090909C9C9C
A8A8A828282830303038383840404048484850505058585860 6060686868707070787878
8484849090909C9C9CA8A8A8B4B4B430303038383840404048 4848505050585858606060
6868687070707878788484849090909C9C9CA8A8A8B4B4B4C0 C0C0383838404040484848
5050505858586060606868687070707878788484849090909C 9C9CA8A8A8B4B4B4C0C0C0
CCCCCC40404048484850505058585860606068686870707078 78788484849090909C9C9C
A8A8A8B4B4B4C0C0C0CCCCCCD8D8D848484850505058585860 6060686868707070787878
8484849090909C9C9CA8A8A8B4B4B4C0C0C0CCCCCCD8D8D8E4 E4E4505050585858606060
6868687070707878788484849090909C9C9CA8A8A8B4B4B4C0 C0C0CCCCCCD8D8D8E4E4E4
E8E8E85858586060606868687070707878788484849090909C 9C9CA8A8A8B4B4B4C0C0C0
CCCCCCD8D8D8E4E4E4E8E8E8ECECEC60606068686870707078 78788484849090909C9C9C
A8A8A8B4B4B4C0C0C0CCCCCCD8D8D8E4E4E4E8E8E8ECECECF0 F0F0686868707070787878
8484849090909C9C9CA8A8A8</palette>
</flame>
__________________
Signatur auf der Rückseite, bitte Monitor wenden.
Nachtviole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2013, 23:53   #5
Loona Boo
Erfahrener Benutzer
Member
 
Benutzerbild von Loona Boo
 
Registriert seit: 08.09.2010
Beiträge: 163
Standard

bisschen spät, : Aber vielen lieben Dank für diese ausführliche Anleitung, Nachtviole. Ich hatte mir vor einiger Zeit
JWildfire geholt und stand bisher immer ein bisschen hilflos davor.
Das Programm hat wirklich Möglichkeiten, die es zu entdecken gilt.



Loona
Loona Boo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2013, 13:33   #6
bara
Neuer Benutzer
Newbie
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: in NRW bei Bonn
Beiträge: 4
Standard

Auch von mir ein dickes "Dankeschön", Nachtviole. Damit hast Du mir prima geholfen, denn bisher bin ich immer wieder zum altvertrauten Apophysis geflüchtet. Das könnte sich jetzt ändern!
LG bara
bara ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2014, 04:01   #7
menuet
Neuer Benutzer
Newbie
 
Registriert seit: 22.05.2014
Ort: Schweiz
Beiträge: 4
Standard

Herzlichen Dank für die tolle Information.

Gruss Menuet
menuet ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 14:52   #8
Zwergerl
Neuer Benutzer
Newbie
 
Registriert seit: 08.08.2014
Beiträge: 3
Standard

Hallo Nachtviole!

Auch ich möchte mich als absoluter Neuling recht herzlich bedanken für diese tolle Anleitung von Dir!
Und dieses Programm ist auch überhaupt super!

Ich habe nur mal gerade das Problem, dass ich die Bilder zwar als .flame-Datei abspeichern kann, jedoch nicht als .png-Datei?

Kann mir da bitte jemand helfen?

Ein schönes WE wünscht Euch allen
Zwergerl
Zwergerl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2014, 17:43   #9
Jürgen
Moderator
Profi Member
 
Benutzerbild von Jürgen
 
Registriert seit: 11.11.2003
Ort: Mülheim an der Ruhr
Beiträge: 6.859
Standard

Zwergl muss auch mal wissen, wo gepostet werden muss.

Jürgen

Gute Nacht
__________________
juergens-workshops.de - Forenregeln - Aussagekräftige Titel vor dem Posten überlegen
Corel Suite X4 * PhotoImpact X3 * Adobe Photoshop Elements 12 * Gimp 2.8 * Picasa *
Inkscape * Kamera FinePix Fuji S9500
Jürgen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
apophysis, flamme, flammenfraktal, fractal, fraktal, ifs, jwildfire

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Apophysis swizzly Software und Tools 35 24.07.2012 20:19
Apophysis-Programm entdeckt regi Grafik Allgemein 94 18.07.2011 09:38
Bessere Batterien ? re.lein Digitale Kamera 9 29.08.2007 20:01
Apophysis auch ein Versuch lebus PhotoImpact Pinnwand 8 01.03.2007 19:28
Apophysis Klimaveränderung lebus PhotoImpact Pinnwand 5 01.03.2007 15:14


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.